Steffen Harzer bei Twitter

Tweets


Steffen Harzer

7h Steffen Harzer
@Harzerkas

Antworten Retweeten Favorit Ich hab ja so manchmal mit dem Finanzamt meine Problem, aber manchmal... 🤔 insuedthueringen.de/region/thuerin…


Steffen Harzer

7h Steffen Harzer
@Harzerkas

Antworten Retweeten Favorit Die Steuerbehörden handeln eigenständig, schnell dann, wenn es wohl dringend ist, verdinklungsgefahr besteht. Tja u… twitter.com/i/web/status/9…


 
 
 
18. Juni 2015 Steffen Harzer/Aktuell

THEGA Film zur Windkraft in ThĂĽringen

Nun hat die Servicestelle Wind bei der THEGA also gemeinsam mit dem ThĂĽringer Energie- und Umweltministerium begonnen zu arbeiten und die Imagekampagne Pro-Windkraft in ThĂĽringen gestartet. Danke dafĂĽr!  Mehr...

 
17. Juni 2015 Stefan Wogawa Aktuell/Steffen Harzer/Pressemitteilung

Unfähig oder populistisch

„Auf dem Windkraftforum der CDU-Landtagsfraktion gestern Abend im ThĂĽringer Landtag, als Diskussions- und Informationsveranstaltung zum Thema Windkraft angepriesen, glänzte die CDU durch Des-, Falsch- und Fehlinformation“, stellt Steffen Harzer, Energiepolitischer Sprecher und Teilnehmer der Veranstaltung, fest. Mehr...

 
9. Juni 2015 Pressemitteilung/Aktuell/Steffen Harzer

Es gibt vernĂĽnftige Konzepte

Die Urteile zur Rechtswidrigkeit der Regionalentwicklungsplänen in Mittel- und OstthĂĽringen fĂĽhren bei vielen BĂĽrgern zu Verunsicherungen. Vor allem der Bereich Ausweisung von Windvorrangbgebieten bot und bietet Anlass zu Streit und auch zu Ă„ngsten. So werden im Ilmkreis immer mehr Stimmen laut, die einen „Wildwuchs“ an Windkraftanlagen befĂĽrchten. Hier ein Bericht der "ThĂĽringer Allgemeinen" http://arnstadt.thueringer-allgemeine.de/web/arnstadt/startseite/detail/-/specific/Gestrichene-Verbotsklauseln-wecken-Buergeraengste-1024533142 „Nunmehr wird aber aus meiner Sicht fälschlicherweise die Schuld bei den Anlagenerrichtern gesucht“ sagt Steffen Harzer, der Energiepolitische Sprecher der Linksfraktion im ThĂĽringer Landtag. „Schuld an der Situation sind aber vielmehr die fĂĽr die Regionalplanung verantwortlichen, die in den letzten Jahrzehnten wider besseren Wissens diese nun vom Gericht kassierten Pläne aufgestellt haben.“ FĂĽr Steffen Harzer ist besonders wichtig, dass in BĂĽrgerversammlungen vor Ort und im Gespräch miteinander die Dinge sachlich und fachlich fundiert besprochen werden. „Derzeit werden in ThĂĽringen nur rund 30% Strom aus erneuerbaren Energien genutzt. Der Rest kommt aus Braunkohle. Uns ist es wichtig, dass wir mit allseits akzeptierten Schritten die Klimaschutzstrategien und die Ziele der Energiewende umsetzten. Wir bieten allen BĂĽrgerinitiativen pro und kontra Windkraft gern Gespräche an und vermitteln auch Gespräche mit Windkraftanlagenbauern. Unser Ziel ist es die Wertschöpfungskette im Energiebereich so weit wie möglich in ThĂĽringen zu halten“ so Harzer weiter. „Wenn hier kĂĽnftig weitere Anlagen errichtet werden, dann sollen die Kommunen und die BĂĽrger hier im Land nicht nur diesen Strom nutzen können sondern auch vom Erlös der Anlagen partizipieren können. Dazu gibt es vernĂĽnftige Konzepte, die mit den BĂĽrgern besprochen werden mĂĽssen!“ Mehr...

 
4. Juni 2015 Aktuell/Pressemitteilung/Steffen Harzer

OVG kippt 2. Regionalplan

und Martina Schweinsburg (CDU) – Präsidentin des ThĂĽringer Landkreistages - fällt nichts besseres ein als ĂĽber die Kläger zu schimpfen. Mehr...