Steffen Harzer bei Twitter

Tweets


Halina Wawzyniak

21 Jan Halina Wawzyniak
@Halina_Waw

Antworten Retweeten Favorit vorschlag: alle mitglieder anderer parteien, die heute der spd kluge ratschläge geben, treten da ein und bestimmen… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by Steffen Harzer

 

DIE LINKE. Thüringen auf Twitter

Tweets


Ludwig Bundscherer

1h Ludwig Bundscherer
@MDRAktuellTH

Antworten Retweeten Favorit #SuedLink läuft durch Thüringen - #BNetzA hat Alternativkorridor durch Hessen abgelehnt. @bodoramelow ist verärgert… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Linksfraktion Thl

1h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit Es ist gut, dass die #CDU nicht regiert, sagt @AnjaSiegesmund - und hat damit einfach recht... #Thüringen pic.twitter.com/jqxRd07lgl


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

Linksfraktion Thl

1h Linksfraktion Thl
@Linke_Thl

Antworten Retweeten Favorit .@HeikeTaubert: Wir lösen die „#Sondervermögen“ im Haushalt - also Schulden alter Landesregierungen - auf. Das ist… twitter.com/i/web/status/9…


Retweeted by DIE LINKE Thueringen

 

Archiv

 
25. August 2016 Aktuell/Steffen Harzer

Und immer wieder Wasungen

Na ich hoffe, wir streiten nicht nur über Zeitungen hin und her. Das ist sicher nicht die produktivste Lösung. Wir müssen weiter gemeinsam am Projekt Ortsumgehung Wasungen arbeiten. Und das in gegenseitiger Anerkennung des tatsächlich geleisteten und dem Respekt voreinander. Auch wenn nicht immer alles so läuft wie sich alle beteiligten Akteuere das vorstellen. Hier die Pressemitteilung Mehr...

 
2. August 2016 Aktuell/Steffen Harzer

Kinderstadt Tiberanda

Heute besuchte Steffen Harzer die Meininger Kinderstadt Tiberanda. Ferienspiele wäre hier einfach nicht das richtige Wort.  In 16 Berufsgruppen können sich Kinder ausprobieren. Es ist einfach toll zu sehen, mit welcher Leidenschaft sie sich ihren Aufgaben widmen. Ganz egal ob in der Tüftlerwerkstatt, wo an Mobiliätskonzepten auf Magnetbasis gearbeitet wird, nebenan in der KFZ-Werkstatt, bei den Förstern, Steinmetzen, Schneidern, Töpfern, in der Küche oder in Musik oder Schauspielgruppe. Das Besondere dabei: alles steht unter dem Motto: "Willkommen" Die Steinmetze schaffen innerhalb der Woche eine Bank für einen Meininger Park. Die Förster sind ebenfalls mit einer besonderen Bank beschäftigt. Die Lehne sind gegenüber so dass man sich gegenüber lümmeln kann um sich beim Gespräch ansehen zu können und nicht wie die Hühner auf der Stange nebeneinander zu hocken und auf s Handy zu starren. In der Küche wird unter Anleitung eines Syrers so manches Geheimnis arabischer Küche gelüftet und auf den selbst getöpferten Schalen steht das Wort Willkommen in vielerlei Sprachen. Hier in der Kinderstadt sind Kinder aus verschiedenen Regionen der Welt zusammen. Besonders deutlich wird das im Musikerzelt, wo man eine Hymne zusammenstellt, die viele Elemente aus der Musik der Herkunftsländer der Kinder beinhalten soll. Am Samstag wird es dann eine Anschlusspräsentation geben. Ein grandioses Projekt! Glückwunsch Meiningen! http://tiberanda.de  Mehr...

 
2. August 2016 Steffen Harzer Pressemitteilung/Aktuell/Steffen Harzer

Überarbeiter Bundesverkehrswegeplan

Als großen Erfolg sieht Steffen Harzer, Landtagsabgeordneter der Linken im Wahlkreis Meiningen die Wiederaufnahme der Ortsumgehung B19 Wasungen in den Bundesverkehrswegeplan 2030. Damit sind die Bemühungen die das Ministerium um Ministerin Birgit Keller (Die Linke.), die Stadt Wasungen und auch seine eigenen, erfolgreich gewesen, stellt Harzer fest. Er danke der Ministerin, die immer ein offenes Ohr für die Belange der Wasunger hatte. Der Dank gilt aber auch den Bürgerinnen und Bürgern die mit Ihrer Stellungnahme zum Bundesverkehrswegeplan mit dazu beigetragen haben, das die Ortsumgehung Wasungen berücksichtigt worden ist, so Harzer. Nun sei es gemeinsam notwendig die Maßnahme wieder in den vordringlichen Bedarf zu heben, wie die Ministerin Birgitt Keller richtig festgestellt habe. Dies betreffe neben der Ortsumgehungen von Wasungen (B 19) auch die von Merkers (B 62). In Wasungen habe die Planungsgesellschaft beim Projekt bereits den Rotstift angesetzt um die vom Bund geforderte Wirtschaftlichkeit zu verbessern, dazu sei es notwendig mit kürzerem Tunnel und einem optimierten Anschlussbauwerk das Projekt in ein besseres Nutzen-Kosten-Verhältnis zu bringen, ist Harzer überzeugt. Er werde sich weiter dafür einsetzen, so Harzer abschließend, das die Ortsumgehung Wasungen ein Chance auf Realisierung in den nächsten Jahren hat und das Nadelöhr der B19 als Lärm- und Dreckquelle für die Werrastadt und ihre Bürgerinnen und Bürger beseitigt wird. Das umfasst aber auch die B87n von Meiningen – Richtung Landesgrenze Hessen, dass diese nicht nur ein Planspiel bleibt sondern ein realisierbares Projekt.  Mehr...