Diese Website verwendet Cookies. Warum wir Cookies einsetzen und wie Sie diese deaktivieren können, erfahren Sie unter Datenschutz.
Zum Hauptinhalt springen

CDU vollends außer Rand und Band

Gut ein Vierteljahrhundert hat lang hat die CDU, früher eben immer in der Thüringer Regierungen – für sanierte oder neu gebaute Straßen Beiträge von den Bürgerinnen und Bürger und eben den Kommunen kassiert, sogenannte Straßenausbaubeiträge. Jetzt dürfen in Thüringen derlei Beiträge nicht mehr erhoben werden. Das hat der Landtag diese Woche beschlossen. Das Gesetz gilt rückwirkend zum 1. Januar 2019. Das ist gut für die Kommunen und auch für alle Bürgerinnen und Bürger. Komisch ist allerdings: Die CDU, die ja 25 Jahre lang munter das Geld im Namen des Staates eingetrieben hat, hat jetzt beim Gesetzgebungsverfahren keinerlei Änderungsvorschläge gebracht und sich dann in der Abstimmung billig der Stimme enthalten. Weiterlesen


Um Himmels Willen nur die Flasche Wasser als Notreserve nicht vergessen!

Nun steht der kleine Stromer also wieder aufgeladen im Hof. Doch heute brauche ich ihn für Privates: Meinen Vater abholen, zusammen meine Mutter besuchen. Sie wohnt seit einiger Zeit leider in Neustadt bei Coburg, da eine schwere Demenz eine Unterbringung in einer geschlossenen Station erfordert. Es ist schwer für mich, meine Mutter plötzlich so schnell verfallen zu sehen. Dabei war bis Dezember 2017 noch alles in Ordnung, damals ist sie sogar noch Auto gefahren. Im September 2018 war sie schon krank, aber noch zu Hause und so auch bei der Hochzeit meines ältesten Sohnes. Ach, Mensch Mama… Weiterlesen


Ein hübscher kleiner Stromer

Nun war der Stromer zum Aufhübschen. Reinweiß war also bis gestern. Jetzt ist bis November mein Bild auf beiden Seiten, ein QR-Code für immer neue Infos und noch ein bisschen Geschriebenes. Mir gefällt es und von einigen anderen weiß ich es auch schon. In Natura habe ich es allerdings jetzt auch noch nicht gesehen, denn ich war noch immer beim Plenum. Das ging leider Freitagabend bis 18.20 Uhr. Und abholen sollte ich den Stromer bis 15 Uhr. Tja, Chance verpasst... Weiterlesen


Eine Frage in der Mittagspause

Nun steht das Auto in Hildburghausen: leise, elektrisch und still. Es soll schick beklebt werden. Ich bin derweil in Erfurt. Es ist Plenum im Thüringer Landtag. Da ich in der nächsten Zeit auch nach Erfurt mit dem kleinen Stromer fahren will, frage ich in der Mittagspause meinen Fraktionsgeschäftsführer nach Lademöglichkeiten im und um den Landtag. Sofort entbrannte ein Gespräch über unsere Köpfe hinweg. Belustigend wurde ich von der Seite gefragt: Wie, Du fährst Elektroauto? Und damit willst Du Deine komplette Strecke bis nach Erfurt kommen? Ja dann vergiss nur nicht die Segel und pass bloß auf, dass Du in den Tunnels oder an den Brücken nicht hängen bleibst. Haha… selten so gelacht. Und auch praktische Ratschläge waren dabei: Der Tilo (Kummer) kann sich ja mit seinem Pferd auf den Weg machen und Dich bei der Gelegenheit auch gleich abschleppen. Weiterlesen


leise- elektrisch - ökologisch...

Maria Fait

Wieder aufgeladen stand mein kleiner weißer Stromer auf dem Hof und wartete auf das, was heute so kommen sollte. Also fuhren wir wieder leise, elektrisch und ökologisch los. Diesmal gar nicht so weit, denn die rein weiße Zeit meines Kleinen soll nun erst einmal zu Ende gehen. Deshalb fuhren wir zusammen zu einer Werbefirma, bei der ich ihn bekleben lassen möchte. Ich stellte ihn auf dem Hof ab und freute mich bereits auf Freitag. Bis dahin war ich also wieder mit meinem gewohnten Diesel unter dem Gasfuß unterwegs. Und der brachte mich sogleich nach Erfurt zur Plenarsitzung des Thüringer Landtages. Weiterlesen


Oh wie toll der Leaf lief

Endlich war es soweit. Nach meiner Fahrt mit der Südthüringenbahn nach Bad Salzungen saß ich in dem Auto, das mir 137 Kilometer zuzuschreien schien. Mein erster Gedanke: Selbst mein Pedelec hat mehr Reichweite. Weiterlesen


Wenn es blau blinkt

Der neue Tag, der zweite elektrische begann wie erwartet. Das blaue Blinken hatte aufgehört und das Auto war voll geladen, also Stecker raus und Stecker rein in den Kofferraum, los. Etwas kühl so ein Auto an einem Septembermorgen, dachte ich. Klimaanlage ja oder nein, da viel mein Auge aber auf die Sitzheizung, also die an und dann gewärmt ging es nach Meiningen ins Büro, leise, elektrisch und ökologisch. Termine mit meinem Lieblingsmitarbeiter absprechen, Wahlkampf planen, Mails beantworten und die Landtagssitzung vorbereiten. Dann, oh Schreck… Weiterlesen


Steffen Harzer

Ich und die Entdeckung der mobilen Elektrowelt

Irgendwann kam mir die Idee, ich steige auf Elektro um. Gesagt. Getan. Das erste Projekt: ein Pedelec – seit Juni. Jedoch erst eine Kur im August brachte mich meinem neuen Zweirad wirklich näher. Durch die Kuranwendungen wurden meine körperlichen Schmerzen weniger, meine nur noch eingeschränkte Beweglichkeit nahm ab und die meine Ausdauer langsam wieder zu. Weiterlesen


Kleiner Thüringer Wald im Parlament

Ich habe im Mai hier geschrieben, dass die Thematik "Windkraft im kleinen Thüringer Wald" nur mit Sachlichkeit diskutiert werden kann. Ich habe im Landtag versucht etwas zur Versachlichung beizutragen. Dazu stellte ich die kleine Anfrage, die unter der Drucksachennummer 3862 zu finden ist.Möchten Sie nachlesen?  Natürlich gibt es auch eine Antwort dazu, diese können sie hier lesen. Und wenn wir uns nun nicht mit gegenseitiger Ignoranz strafen, sondern einander zuhören, können wir gern auch weiter diskutieren. Wenn sie möchten, können sie mich am 2. Oktober um 19:00 Uhr bei einer Podiumsdiskussion im Saal des REHA-Zentrums in Schleusingen zu der Thematik treffen. Weiterlesen